Das RTG unterstützt regionale Projekte: Spenden für „Jugend op Jöck“ und die Biologische Station Düren

Am 29.11.2018 konnten wir Frau Düssel-Siebert von der Biologischen Station Düren und Frau Heucher von der ev. Gemeinde zu Düren begrüßen und Ihnen eine Spende von jeweils 750 Euro überreichen.

Das Geld stammte aus dem Erlös unseres Schulfestes am 30. Juni 2018, das dieses Mal unter dem UNESCO-Motto „Verantwortungsvoller Konsum und Produktion im Sinne der Nachhaltigkeit“ stand. Deswegen entschied die Lehrerkonferenz auf Empfehlung der Schulfestgruppe die Hälfte des eingenommenen Geldes für Projekte zu spenden, die nachhaltig, sozial und regional sind. Wir entschieden uns für das „Jugend op Jöck“-Projekt der ev. Gemeinde zu Düren und die Biologische Station Düren.

Im Rahmen der Spendenübergabe berichteten Frau Düssel-Siebert und Frau Heucher von ihrer Arbeit und erläuterten uns, wofür das gespendete Geld genutzt werden soll.

„Jugend op Jöck“ ist es wichtig, Kindern und Jugendlichen aus schwierigen sozialen Verhältnissen Möglichkeiten zu bieten am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Ferienfreizeiten, Kurse und Angebote in den Jugendzentren sowie Besuche kultureller Veranstaltungen werden mit Spendengeldern unterstützt.

Die Biologische Station Düren bietet in zahlreichen Projekten und ihrem „grünen Klassenzimmer“ vielfältige Möglichkeiten Natur zu erleben und leistet mit ihrer Arbeit einen großen Beitrag zur Natur- und Umweltbildungsarbeit in unserer Region.

In unserem interessanten Gespräch überlegten wir gemeinsam Möglichkeiten, wie das RTG von den jeweiligen Angeboten profitieren könnte. So haben beide Spendenempfängerinnen für die nächsten Projekttage angeboten, dass ihre Organisationen mitarbeiten werden um „ein wenig von dem zurückzugeben, was wir vom RTG bekommen haben“, wie Frau Düssel-Siebert es mit Zustimmung von Frau Heucher formulierte.

Wie freuen uns helfen zu können und auf eine gute Zusammenarbeit!