Projekttage am RTG – Besuch des Kohlekraftwerks Weisweiler (RWE)

Am Mittwoch vor den Ferien fuhren 16 Schülerinnen und Schülern mit Frau Terhorst zum Kraftwerk Weisweiler. Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen waren vertreten und sofort ergab sich ein familiärer Umgang untereinander: Während man im Schulalltag eher desinteressiert an den anderen vorbeigleitet, war jetzt Gelegenheit, sich kennen zu lernen. Wer weiß schon so genau, was im Kopf eines heutigen Fünftklässlers vorgeht und kann man sich auf dem Schulflur sicher sein, dass die Großen einen nicht einfach mit einem Blick umpusten oder einem den Schokoriegel wegessen? Schon allein das gab Raum zu neuen Erkenntnissen.

Im Kraftwerk wurde ein kurzer Vortrag gehalten. Das war nützlich, weil man doch schnell vergisst, wie so eine Riesenanlage funktioniert. Dann musste man sich Sicherheitsschuhe anziehen, von denen es dort in allen Größen jede Menge gibt. Dazu bekam man einen roten Kittel und einen grünen Helm. Das alles anzuziehen war schon aufregend und wie man hinterher aussah noch mehr.

Dann wurde wirklich ganz viel im Kraftwerk besichtigt: Die Mühlen, die die Kohle verkleinern und die Förderbänder für die Kohle. Der Öltank und die ganzen Leitungen. Der Kühlturm, an den man ganz nahe herangehen kann. Dort regnet die ganze Zeit Wasser herab, wie bei einem großen Wasserfall. Dann gingen wir auf einen der Türme und konnten auf einer Brücke zum anderen Turm gehen. Der Ausblick war toll. Von dort wurden die Turbinen besichtigt und immer wurde alles genau erklärt.

Schön war auch, dass wir danach alle gemeinsam in der Kantine zum Mittag gegessen haben. Dazu wurden wir eingeladen. Der Tag war toll und wir bedanken uns beim RWE, dass wir dies alles kostenlos zur Verfügung gestellt bekamen.

Es hat Spaß gemacht und wird in Erinnerung bleiben.