Die Klassen 7a und 7b auf großer Englandfahrt (13.-17.5.2019)

Am Montag machten wir uns früh auf den Weg nach Rochester, wo wir in Gastfamilien untergebracht waren. Die Fahrt dauerte lange, aber um 19 Uhr waren wir endlich da. Wir wurden von unseren Gasteltern abgeholt und verbrachten einen ersten gemütlichen Abend.

Am nächsten Morgen ging es früh weiter, denn es stand eine Rallye durch Rochester auf dem Programm. Es galt Fragen rund um Stadt und Leute zu beantworten. Am Nachmittag fuhren wir dann nach Greenwich, besuchten dort einen Tierpark und genossen die Aussicht.

Für Mittwoch war der Trip nach London geplant, früh fuhren wir los, doch es lohnte sich! Als wir ankamen, staunten wir alle sehr über die riesigen Gebäude. Zuerst bestiegen wir die Tower Bridge, der Blick von dort oben war atemberaubend. Danach wanderten wir durch London, sahen das London Eye und machten eine kleine Pause an der Themse. Unser Ziel war die Oxford Street. Es war sehr warm und der Weg zog sich dahin, als wir ankamen setzten wir uns erstmal in den Hydepark. Doch dann brachen wir zur Shopping Meile auf. Am Abend waren alle sehr erschöpft von den vielen Eindrücken und genossen die ruhige Busfahrt.

Am Donnerstag fuhren wir nach Brighton, eine Stadt am Meer. Dort hatten wir Zeit alleine rumzulaufen und uns die Kirmes auf einem Wasserplateau anzusehen oder die Stadt zu erkunden, manche bevorzugten es auch am Strand zu faulenzen. Am Abend kamen wir spät bei unseren Gastfamilien an und verbrachten mit ihnen den letzten Abend.

Am Morgen hieß es früh aufstehen denn der Bus fuhr schon um 7 Uhr ab. Die Rückfahrt zog sich lang, aber um 17:30 Uhr waren wir endlich wieder zuhause.

Es war eine sehr schöne Zeit in England, in der man viele neue Sachen erlebt hat. Vielen Dank, dass wir so eine schöne Zeit in England haben durften, wir haben es sehr genossen!

Felicitas Dackweiler, 7a