Judith Kirch belegte den 2. Platz beim Rotary Rhetorik-Wettbewerb 2016

Am vergangenen Freitag fand die „2. Auflage“ des Rhetorik-Wettbewerbs der Rotary Clubs Düren und Jülich-Herzogtum Jülich in den Räumlichkeiten der Firma KANZAN in Düren statt. Angemeldet waren 10 Oberstufenschülerinnen und -schüler der Dürener und Jülicher Gymnasien. Sie stellten sich der Jury unter dem Vorsitz von Dr. Heinz Seeger mit Beiträgen aus verschiedensten Bereichen. So setzte sich Paula Schlüter (Gymnasium Zitadelle) in ihrer Siegerrede mit der Thema „Rhetorik in der Schule“ bravourös auseinander. Judith Kirch aus der Q1 unserer Schule beschäftigte sich hingegen mit der oft diskutierten Frage „Deutschland – Nation ohne Stolz?“. Verdient belegte sie mit ihrem authentisch vorgetragenen Beitrag den 2. Platz. Katrin Rau (Stiftisches Gymnasium Düren) wagte sich sogar an die Fragestellung „Stehen wir am Rande des 3. Weltkrieges?“ unter Einbezug von aktuellen Geschehnissen heran. Die Jury belohnte ihren Mut mit dem 3. Platz.20160520_164233_resized

Nina Kreutz, ebenfalls Schülerin der Q1 des Rurtal-Gymnasiums, vertrat unsere Schule sehr überzeugend mit ihrer Rede „Du selbst sein in der Gesellschaft“. Leider sahen nicht alle Jurymitglieder ihren mit großem rhetorischem Geschick präsentierten Beitrag unter den ersten drei Plätzen.

Roger Herzog