Fußball-Finale

RTG-Fans feiern ihr Team trotz Niederlage

Wir waren nah dran. Am Ende entschieden lediglich Kleinigkeiten und eine große Portion Glück über den Sieger im Finale um die Fußball-Kreismeisterschaft der Wettkampfklasse 4. Das Team des Rurtal-Gymnasiums unterlag dem Gastgeber, der Europaschule Langerwehe, mit 1:3, konnte aber auf die gezeigte Leistung und den Gewinn der Vizemeisterschaft zurecht stolz sein.

Rund 20 Fans aus den Klassen 6a und 6b hatten sich mit Frau Ilbertz als Fans auf den Weg nach Langerwehe gemacht, um ihre Klassenkameraden zu unterstützen. Am Ende mussten sie zwar vor allem Trost spenden, aber dennoch war es für alle ein schönes Erlebnis.

Vor dem eigentlichen Anpfiff mussten drei Technikübungen absolviert werden. Schon hier präsentierten sich beide Teams auf einem sehr ähnlichem Niveau. Den Dribbel-Parcours gewann das RTG hauchdünn mit einer halben Sekunde Vorsprung. Beim Passen hatte man aber nach einem Flüchtigkeitsfehler das Nachsehen. Nun musste die letzte Übung entscheiden. Aus 16 Meter Entfernung musste jeder Spieler den Ball ohne Bodenberührung ins halbe D-Jugend-Tor schießen. Beide Teams schafften dieses Kunststück viermal, insgesamt dreimal wurden Pfosten oder Latte getroffen. Auch der letzte Schuss vom RTG-Team landete am Gestänge. Dadurch begann das eigentliche Spiel mit 0:0, anstelle eines 1:0-Vorsprungs.

Vom Anpfiff an demonstrierten die Rurtaler eine deutliche Feldüberlegenheit. Das Geschehen spielte sich überwiegend in der Hälfte der Gegner ab. Tim Düppengießer hatte eine große Einschussmöglichkeit, scheiterte aber freistehend am gegnerischen Torwart. Die Jungen der Europaschule blieben jederzeit kreuzgefährlich und tauchten vor allem bei Kontern vor RTG-Keeper Yannick Voulon auf. Zwei individuelle Fehler brachten die Rurtaler mit 0:2 in Rückstand. Ein misslungener Klärungsversuch und ein Stellungsfehler wurden vom Gegner eiskalt bestraft. Das dritte Tor für Langerwehe setzte der Stimmung im RTG-Team natürlich zu. Doch niemand steckte den Kopf in den Sand und genau zum richtigen Zeitpunkt kurz vor dem Pausenpfiff gelang Niklas Hülscher der wichtige Anschlusstreffer.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Langerweher natürlich, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Unermütlich kämpfte unser Team um jeden Ball, war aber einfach vom Pech verfolgt. Niklas spitzelte dem Torwart den Ball vom Fuß. Er rollte in Richtung Tor und wurde vom zurückeilenden Keeper gerade noch auf der Torlinie gestoppt. Als ein Spieler am Boden lag, entschied der Schiedsrichter zunächst auf Vorteil, unterbrach dann aber doch genau in dem Moment, als Mert Teke zu einem aussichtsreichen Torschuss ausholte. Letztendlich schoss Niklas einen Freistoß im Stile von Christiano Ronaldo über die Mauer, doch auch dieser Ball klatschte an die Latte.

So blieb uns am Ende nichts übrig, als die Niederlage zu akzeptieren und den Gegnern zur Meisterschaft zu gratulieren. Die Europaschule Langerwehe wird nun den Kreis Düren in den Vergleichsspielen mit den Meistern der Kreise Euskirchen und Rhein-Erft vertreten.

Zum erfolgreichen RTG-Team gehörten: Yannick Voulon, Stefan Kromm, Torben Simon, Andi Cunaku, Alihan Kasimoglu, Tim Düppengießer, Emir Keles, Mert Teke und Niklas Hülscher.