Was passiert im Storchenmoor und was hat Pegasus damit zu tun?

Mit diesen Fragen beschäftigten sich am Freitag, 2.2.2018 die Fünftklässler, als der Kinderbuchautor Frank Becker seine bereits traditionelle Lesung an unserer Schule im Musiksaal hielt.

Die erste Frage wurde relativ schnell beantwortet, denn im ersten Teil der Veranstaltung stellte Herr Becker nicht nur Cora und ihre Freunde vor, sondern ebenso einen Teil der Handlung aus dem 5. Band der Reihe: Cora und der Spuk im Storchenmoor.

Nach einer kurzen Pause wurde dann auch die zweite Frage beantwortet – zumindest teilweise. Zur Vorbereitung des Besuchs hatten die drei Klassen jeweils einen kurzen Ausschnitt des Romans vorgelesen bekommen und sollten daraufhin ein Bild zeichnen, das durch die Geschichte in ihrem Kopf entstanden war. Thema des Ausschnitts war der Besuch der drei Freunde in Carlos Baumhaus, in dem sie mit Hilfe eines Teleskops den Sternenhimmel untersuchten und dabei einige interessante Entdeckungen machten. Das Baumhaus war wie das Teleskop auf den meisten Bildern zu finden. Aber es gab auch den Sternenhimmel so wie Sternenbilder, die dank der Sternenkarte im Atlas nachgezeichnet werden konnten. Gerne ließ sich Herr Becker zusammen mit den Bildern, die auf große Plakate geklebt wurden, und den Kindern ablichten.

Für viele Kinder der spannendste Teil der Doppelstunde war die Fragerunde, in der sie viel Interessantes über das Leben eines echten Schriftstellers erfahren konnten, denn Herr Becker gab wie immer bereitwillig Auskunft.

Vielleicht sind manche Schüler am Ende mit dem Gedanken in die Pause gegangen, dass die vielen Texte, die sie so in ihrem Schulalltag schreiben müssen, irgendwann dazu führen können, dass sie auch ganze Bücher entwickeln, so wie es Herrn Becker durch den Anstoß seiner Deutschlehrerin ergangen ist. Die Plakate in den Klassenräumen werden sie zumindest noch eine Zeit lang daran erinnern!