„Chancen der Energiewende nutzen“ – hochkarätige Experten im Rurtal-Gymnasium

Am 14. Juni 2018 fanden sich, organisiert von der Kreisgruppe Düren des BUND unter der Leitung von Walter Jordans, mit Prof. Ulf Herrmanns vom Solarinstitut Jülich, Prof. Michael Gramm vom Büro für regionale Strukturentwicklung, Reiner Priggen, dem Vorsitzenden des Landesverbands Erneuerbare Energien NRW sowie Ingo Vosen, einem der Geschäftsführer der SWD und Geschäftsführer bei der Rurenergie vier hochkarätige Experten in Sachen erneuerbare Energien bei uns im Rurtal-Gymnasium ein, um miteinander und mit den Zuhörern engagiert und faktenbasiert über die Chancen, aber auch die Probleme der Energiewende zu diskutieren.

Diese Diskussion fällt im RTG auf einen fruchtbaren Boden, fand dort doch der diesjährige Unesco-Projekttag am 26.4.2018 unter dem Motto „Nachhaltige Energie für alle“ statt. Die Klassen und Jahrgangsstufen waren an diesem Tag in verschiedenster Weise aktiv. Von physikalischen Experimenten, Lernspielen zum Thema Regenwald über Exkursionen zum Wasserinformationszentrum Eifel und einer Müllsortierungsanlage bis zum ausschließlich mit dem Fahrrad bewältigten Besuch der Sophienhöhe, des Braunkohletagebaus und des Aktivisten-Dorfes „Gallien“ im Hambacher Forst gab es diverse Möglichkeiten der Beschäftigung mit dem Thema Nachhaltigkeit, die unsere Schülerinnen und Schüler gerne nutzten.

Die vielfältigen Eindrücke und Ergebnisse des Projekttages werden in die Gestaltung unseres Schulfestes am Samstag, 30.6.2018, einfließen, das ebenfalls unter dem Motto „Nachhaltige Energie für alle“ stehen wird.